Statuten Sci Club Italiano Affoltern am Albis (SCIA) Übersetzung
 

 

Art. 1          Am 13. November 1984 wurde der Sci Club Italiano Affoltern a/A (SCIA) gegründet. Dessen Hauptaktivität ist das Skifahren und alles was mit der Bergwelt zu tun hat.

Art. 2          Der SCIA ist politisch und konfessionell neutral.

Art. 3          Der SCIA wird von einem Vorstand geführt, der jährlich von der Generalversammlung gewählt wird.

Art. 4          Der Vorstand bleibt 1 Jahr im Amt. Die verschiedenen Ämter werden vorstandsintern verteilt.

Art. 5          Erfüllt ein Vorstandsmitglied seine Aufgaben nicht, so wird es durch das Mitglied ersetzt, welches unter den Nichtgewählten am meisten Stimmen erhalten hat.

Art. 6          Jedes Vereinsmitglied ist direkter Mitarbeiter des Vorstandes und ist verpflichtet, diesen im Sinne des Clubgeistes zu unterstützen. Jedes Mitglied ist verpflichtet, an den schriftlich per Post angekündigten Versammlungen teilzunehmen.

Art. 7          Jedes Vereinsmitglied kann eigene Vorschläge in die Traktandenliste der Vorstandssitzungen einbringen. Diese werden in Kraft treten, wenn diese auf folgende Arten gutgeheissen werden:

a)     bei vollzähligem Vorstand werden 50 % + 1 Stimme benötigt.

b)     bei unvollzähligem Vorstand, jedoch aus mindestens 2/3 der Vorstandsmitglieder bestehend, wird das Stimmenmehr der Anwesenden benötigt. Bei Stimmengleichheit ist die Stimme des Präsidenten ausschlaggebend.

 

Art. 8          Jedes Mitglied erhält einen Mitgliederausweis, der jährlich erneuert wird. Der Mitgliederbeitrag wird vom Vorstand vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung abgenommen.

Art. 9          Nur der für die laufende Saison gültige Mitgliederausweis ermöglicht es, von den SCIA-Ermässigungen Gebrauch zu machen.

Art. 10        Der Mitgliederstatus geht verloren, wenn der Mitgliederbeitrag nicht innert der festgelegten Frist erneuert wird.

Art. 11        Für die Aktivitäten wird der Vorstand ein Programm erstellen. Nur der Vorstand kann festgelegte Veranstaltungen abbrechen oder absagen.

Art. 12        Für wichtige Entschlüsse, gerechtfertigt durch die Wichtigkeit derselben und durch den Zeitmangel zur Einberufung einer Mitgliederversammlung, kann der Vorstand diese gutheissen.

Art. 13        In den Bergen und Berghütten gelten die üblichen Verhaltensregeln und die Respektierung der anderen Leute und deren Sachen.

Art. 14        Damit die Paragrafen dieser Statuten ganz oder teilweise geändert werden können, ist die Befürwortung von 75 % der anwesenden Mitglieder der Generalversammlung notwendig.

Art. 15        Die persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen. Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Art. 16        Der SCIA kann nur durch die Mitgliederversammlung oder wenn die Mitgliederzahl nicht die von lokalen Gesetze vorgeschriebene Mindestzahl erreicht, aufgelöst werden. Bei einer Auflösung des SCIA würde das Vereinsvermögen 3 Jahre lang auf ein Sperrkonto gehen und dann zu einem wohltätigen Zweck abgegeben werden.

Affoltern am Albis, 13. November 1984

 

 
  Zurück zu den Reglementen